•  
  •  












Die ehemalige Mühle war lange Zeit eine der grössten Kundenmühlen in weitem Umkreis
Während eines Jahrhunderts (bis 1846) gehörte die Müli der Familie des aargauischen
Regierungsrates und Landammans Oberst Samuel Schwarz Danach folgten 8 weitere Besitzer, bis die Müli 1897 an die Gemeinde Windisch verkauft wurde, welche hauptsächlich Interesse an der ergiebigen Trinkwasserquelle hatte
Mit dem Ausbruch des Krieges musste die Mühle geschlossen werden, der Wirtschaftsund
Fährbetrieb wurden weitergeführt Bestehende Infrastruktur wurde 1971 komplett umgebaut und für gastronomische Nutzung optimiert

Verschiedene Gastronomen prägten die Müli und machten sie zu einem kulinarischen Treffpunkt
Die Müli erlangte so einen einzigartigen Ruf, weit über die Kantonsgrenze hinaus, und wird sich dies auch in Zukunft wieder zur Zielsetzung machen

So finden Sie uns